Das European Forum for Teachers of Religious Education (EFTRE) bedauert sehr, mitteilen zu müssen, dass die alle drei Jahre stattfindende Konferenz, die Ende August nächsten Jahres (2022) in Rom stattfinden sollte, verschoben werden muss. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation war es dem Vorstand und den italienischen Partnern nicht möglich, die notwendigen Vorbereitungen für die Veranstaltung zu treffen.
Die Konferenz wird auf die parallelen Termine im folgenden Jahr verschoben, sodass sie nun vom 24. bis 27. August 2023 stattfinden wird. Die Planung wird mit demselben Thema fortgesetzt, das bereits angekündigt wurde: “Brücken über unruhige Gewässer – Religionsunterricht im Wandel der Zeit”. Es geht darum, wie sich der Religionsunterricht an eine Situation anpassen kann und muss, in der sich die Gesellschaften im Umbruch befinden und damit auch die Art und Weise, wie Kinder und Jugendliche sich zu ihrer Religiosität verhalten und sie zum Ausdruck bringen.
In der Zwischenzeit geht die Arbeit von EFTRE weiter. Über die Website und die Facebook- und Twitter-Konten kann man in Kontakt bleiben. EFTRE plant außerdem in regelmäßigen Abständen weitere virtuelle Seminare.

Leave a Reply

Your email address will not be published.